Erfahrungen mit Internet-/Telefonabzocke, Abofallen und Lockangebote, Tourismus Sonderangebote u.v.m.
Ist der Anbieter seriös - oder gar ein Abzocker?
Ist Produkt, Service, Garantie oder die Dienstleistung, empfehlenswert ?

FKH, G.b.R.

Adresse:  Großriedesheimerstr.21,  D- 67259  Heuchelheim

GfVA, Ges.für Verbraucherabzocke, wäre ein besserer Firmenname.

FKH ist ein Abzocker, der einen Komplizen,  die UGV-Inkasso , beuftragte,   € 113,19 zu kassieren.

 Per E-Mail fragte ich:    Wofür ?  -  Antwort erhielt ich keine

Nach einigen Monaten, und  mehreren  Mahnungen, schrieb  die UGV, dass nicht  die  FKH  Geld will,

sondern eine   PROVEA SA, gemeldet in der Schweiz.   

Obwohl nun eine Vereinigung von 3 Abzocken von mir Geld wollten, habe ich nix bezahlt.

Aus dem Schriftwechsel sah ich, dass der Abzocker FKH, und der Abzocker UGV, die gleiche Anschrift haben,

als offenbar nur Briefkastenfirmen, die dem Verbraucher Angst einjagen wollen.                                                           

 Diese Abzocker haben auch noch den  Anwalt  Wehnert eingeschaltet,  der wollte schon € 169,-- ,                   

 , und hat meine Frage nach einem   Leistungsnachweis auch nicht beantwortet, ist also auch nur ein Abzockerhelfer.

 

Nach ca 2 Monaten hat mir die  UGV, (im Auftrag der FKH ?) einen saftigen Rabatt geboten:

“Wenn ich   93,-- bezahle, wäre alles erledigt, und ich könnte  weitere Mahn- und Gerichtskosten ersparen.

 

Na, was ist denn das ?  Wer streicht freiwillig ca 70 % von einer berechtigten Forderung ?

Dieser Abzocker dachte wohl:

Ich verlange mal € 100, dann biete ich einen Super Rabatt,

wenn dann ein Dummer  wenigstens  € 20 bezahlt, dann ist das besser als gar nix

Ich habe mich zu diesem  Angebot nicht geäußert, erhielt dann weder weitere Angebote noch Mahnungen.

 

Hat jemand  sowas auch schon mal erlebt ?

 

Nachtrag unseres Mitglieds ds98  (Nachtrag eingetragen vom admin)

Das ist ja wohl der absolute Hammer:

Die angebliche Forderung dieses Abzockers ist vom April 2010.

Bis   2015  erhielt ich unzählige Mahnungen von Inkassobüros und Anwälten, danach war Ruhe,

aber, im August 2017 erhielt ich nochmal einen Mahnbescheid,  

Manche Abzocker denken wohl nach einigen Jahren Dornröschenschlaf kann man eine unberechtigte Forderung erneut einklagen.

Auffällig ist auch, dass der Abzocker, das UGV Inkassobüro und der Rechtsanwalt, welcher den Mahnbescheid beantragte, alle die gleiche Adresse haben.

Vermutlich stecken die unter einer Decke.

Mein Rat: Sich von Abzockern nur nicht einschüchtern lassen.


Einen Kommentar schreiben